Herzlich Willkommen

Auf der Internetseite meiner logopädischen Praxis in Hamburg- Blankenese

Hier finden Sie kompetente und individuelle Behandlung von Sprach-, Sprech und Stimmstörungen in einer familiären Atmosphäre. Selbstverständlich komme ich auch zu Ihnen nach Hause, wenn ein ärztlich verordneter Hausbesuch vorliegt. Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen alles rund um meine Praxis vorstellen…

Wenn Sie spezielle Fragen haben, sprechen Sie mich gerne persönlich an oder nutzen Sie mein Kontaktformular- ich freue mich über Ihre Anfrage!

Kerstin Logopädin

Kerstin Vocke

Therapieangebot

Kinder und Jugendliche

  • Sprachentwicklungsverzögerungen oder –störungen
  • Artikulationsstörungen (Dyslalie), z. B. Lispeln
  • Störung der Grammatik (Dysgrammatismus)
  • Zungenfehlfunktion / Schluckstörung (myofunktionelle Störung)
    Meist in Verbindung mit einer kieferorthopädischen Behandlung
  • Kinder und Jugendliche mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung, z. B. Downsyndrom ( teilweise auch mit Ess- und Schluckproblematik Therapie nach Rudolpho Castillo Morales
  • Störungen des Redeflusses ( Stottern)
  • Störung der Nasalität ( Rhinophonie), z.B. bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten

Spielerisches Lernen mit Spaß steht im Vordergrund, dieses ist eine wichtige Voraussetzeng für den therapeutischen Erfolg

Erwachsene

  • Sprach-,Sprech- und Stimmstörungen nach/bei neurologischen Erkrankungen ( Aphasie, Morbus Parkinson)
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Gesichtslähmungen ( Fazialisparese)
  • Stimmstörungen organischer oder funktioneller Art ( Dysphonie)
  • Artikulationsstörung, z. B. Lispeln (Dyslalie)

Sprachentwicklung

Geburt - 6. Monat

  • Das Saugenstellt einen wichtigen Grundstein für die Sprachentwicklung dar
  • das Baby beginnt zu lallen und zu gurren, es versucht verschiedene Laute zu bilden
  • das Baby reagiert auf Gesang und Geräusche

6. Monat - 12. Monat

  • Das Baby plappert mehr und bildet nun auch Doppelsilben (dada, baba)
  • einzelne Wörter werden verstanden

12. Monat - 18. Monat

  • Das Kind beginnt die ersten Worte zu sprechen (Mama, Wawau) bis der aktive Wortschatz etwa 10 bis 20 Wörter erreicht
  • das Kind versteht alle Worte des alltäglichen Umgangs
  • es ist in der Lage, seinen Mund überwiegend geschlossen zu halten und seinen Speichel zu kontrollieren

18. Monat bis 2. Lebensjahr

  • Das Kind spricht vermehrt in Zwei- bis Dreiwortsätzen
  • der aktive Wortschatz wächst weiter auf 20 bis 50 Wörter
  • feste Nahrung kann gekaut werden
  • v.a. die Konsonanten M,B,P,F,L,N,T,W können richtig gebildet werden

2. - 3. Lebensjahr

  • Das Kind lernt kompliziertere Lautverbindungen wie GL oder BL
  • es stellt viel "Warum- Fragen"
  • die Sätze werden durch Verben und Pronomen erweitert

3. - 4. Lebensjahr

  • Die Grammatik bildet sich weiter aus
  • der Wortschatz wird umfassender
  • die Aussprache wird deutlicher
  • gelegentlich kann ein Entwicklungsstottern auftreten

4. - 5. Lebensjahr

  • das Kind kann alle Laute korrekt bilden (außer S )

5. - 6. Lebensjahr

  • Die Lautbildung ist abgeschlossen
  • das Kind bildet grammatikalisch korrekte Sätze inklusive Nebensätzen

Kontakt

Logopädische Praxis
Kerstin Vocke

Bargfredestraße 17a
22587 Hamburg
Tel.: 040 - 86 55 33
E-Mail.: kerstin@vocke-logopaedie.de

 

3 Minuten von der S-Bahn Station Blankenese.